Klein-Gumpen

Klein-Gumpen und Gumpen

Im Wiesental zwischen Gumpener Kreuz und der Kerngemeinde Reichelsheim liegen die Dörfer Gumpen und Klein-Gumpen, die um das Jahr 1300 in verschiedenen Schenkungsurkunden erstmals erwähnt (1357: „Zu den Gumpen“, 1443: „Gumpen“ und „Gumpen in den langen Erlen“) wurden.

Der Name Gumpen verweist auf Wasserstellen im Mergbachtal (Gersprenztal). Der Mergbach teilt Groß-Gumpen von Klein- und Ober-Klein-Gumpen. Die Trennung der Gemeinde war begründet durch die Zugehörigkeit zur Grafschaft Erbach, zu den Herren von Rodenstein und zum Kloster des Heiligen Geistes in Heidelberg. Klein-Gumpen und Ober-Klein-Gumpen gehörten zum Kirchspiel Neunkirchen und Groß-Gumpen zum Kirchspiel Reichelsheim.

Heute sind zwei Ortsteile geblieben: Gumpen und Klein-Gumpen. Klein-Gumpen war wiederholt im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ erfolgreich und errang mehrfach auf Landes- und Bundesebene großartige Erfolge.

 

843 Einwohner

 

Ortsvorsteher
Michael Grün (CDU-RWG)

Mergbachstraße 24

64385 Reichelsheim

Impressum