Andreas Steinhöfel

Andreas Steinhöfel

Der Wildweibchenpreis 2014 wird an den national und international mehrfach ausgezeichneten Autor Andreas Steinhöfel verliehen.

Andreas Steinhöfel schreibt Bücher für Kinder und Jugendliche, die auch von Erwachsenen gelesen werden. Außerdem arbeitet er als Übersetzer, schreibt Drehbücher für Film und Fernsehen und Rezensionen für die FAZ und Die Zeit.

Für das in diesem Jahr verfilmte Buch „Oskar, Rico und die Tieferschatten" erhielt er den Deutschen Jugendliteraturpreis, außerdem erhielt er den „ErichKästner-Preis für Literatur", den „Buxtehuder Bullen" und viele andere Auszeichnungen. Die Stoffe seiner vielfältigen Erzählungen stammen meist aus der Gegenwart und spielen oft, aber nicht immer in Berlin. Da die Verhaltensweisen der agierenden Personen stark archetypisch sind, könnten die Bücher, auch, wenn man Ort und Zeit lokalisieren kann, immer und überall spielen.

Die archetypischen Charaktere und ihre Entwicklung im Laufe der Handlung ähneln den menschlichen Archetypen der Märchen, auf die sich der Autor auch bewusst beruft. All seine Geschichten sind spannend, mit viel Phantasie und Verständnis für die menschlichen Schwächen, oft auch mit Humor und einem Augenzwinkern geschrieben.

Für sein umfangreiches Werk, in dem sich Leser aller Altersgruppen wiederfinden, wird Andreas Steinhöfel der Wildweibchenpreis verliehen.