Karola Graf

Karola Graf

Der Wildweibchenpreis geht nach einhelliger Meinung der Jury in diesem Jahr an die renommierte Märchenerzählerin Karola Graf. Sie hat uns Ihre Eindrücke in einem Brief geschrieben, dessen Inhalt wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Liebe märchenhafte ReichelsheimerInnen,

als ich im Januar 2013 nach Reichelsheim kam, um bei einer Familienfeier zu erzählen traf ich auch Herrn Jochen Rietdorf und Herrn Bürgermeister Lopinski dort.  Nach meiner Erzählzeit stellten Jochen Rietdorf und Herr Lopinski den Gästen die Reichelsheimer Märchen- und Sagentage vor. Als die Rede auf den Wildweibchenpreis kam wurde ich als künftige Preisträgerin vorgestellt. Es traf mich völlig unvorbereitet und überraschend und ich konnte meiner Freude kaum Ausdruck verleihen. 

Es ist mir eine große Ehre, mit diesen Preis ausgezeichnet zu werden und danke allen, die sich dafür eingesetzt haben. Seit 2005 begleite ich die Reichelsheimer Märchen- und Sagentage und bin immer wieder begeistert von dieser Veranstaltung. Es fasziniert mich, dass ein ganzer Ort alljährlich mit dem Thema Märchen und Sagen die Menschen begeistert und anzieht. Vom Kindergarten bis zu den Gewerbetreibenden sind alle beteiligt. Der große Mittelaltermarkt zieht Interessierte an mit seinen unterschiedlichsten Künstlern und Akteuren. Das hervorragende Vortragsprogramm mit anerkannten Wissenschaftlern und Fachleuten ist jedes Jahr eine große fachliche Bereicherung, die vielen Puppentheater für Familien und nicht zuletzt die Erzähler und Erzählerinnen aus Nah und Fern runden das Programm zu einem Gesamtkunstwerk ab, das seinesgleichen sucht. Ich bin stolz, dabei sein zu dürfen und werde nicht müde, für die Veranstaltung zu werben.  

Wenn sich im Herbst die Blätter färben freue ich mich schon auf das letzte Oktoberwochen-ende. Und ich hoffe, dass es noch lange so weiter geht mit immer neuen Ideen und Impulsen und den engagierten Organisatoren, allen voran Jochen Rietdorf als Cheforganisator und Ellen Schmid mit ihren profunden Kenntnissen der Literatur- und Märchenszene und ihrem Gespür für das künstlerische Erzählen. Auch hoffe ich, dass die vielen nimmermüden Helfer im Hintergrund, den Reichelsheimer Akteuren und der ganzen Reichelsheimer Einwohner-schaft die Freude und Lust an diesem besonderen Wochenende erhalten bleibt. Bestimmt schauen die Wildweibchen von irgendwo zu und lachen sich ins Fäustchen, dass sie solche großen Spuren hinterlassen…..

Dafür, dass Sie mich in den erlauchten Kreis der WildweibchenpreisträgerInnen  aufnehmen, bedanke ich mich von ganzem Herzen bei Ihnen allen.

Herzliche Grüße

Karola Graf