Dr. Michail Krausnick

Dr. Michail Krausnick

Auszeichnung an Räuber –Spezialisten

Der Wildweibchenpreis geht 1999 an Dr. Michail Krausnick. Der 1943 in Berlin geborene und heute in Neckargemünd lebende Verfasser von Erzählungen, Romanen, Hörspielen, Theaterstücken und Drehbüchern, Autor von rund zwei Duzend Büchern, wurde bereits unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis sowie dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Er wird im Rahmen der 4. Reichelsheimer Märchen- und Sagentage, die diesmal vom 29. Bis 31.10.1999 unter dem Motto „Ritter, Räuber, Abenteuer“ stehen, insbesondere für seine bei Beltz und Gelberg erschienenen Bücher „Beruf: Räuber“ und „Der Räuberlehrling“ geehrt, in denen unter anderem vom „Mannefriedrich und seiner Bande“ die Rede ist, die im vorigen Jahrhundert ihr Unwesen trieben. 

In der Begründung der Jury heißt es u.a.: Dr. Michail Krausnick wird mit dem Wildweibchenpreis 1999 ausgezeichnet, weil er es in seinen Räuber Büchern versteht, mit der Darstellung von Räuber-Schicksalen vergangener Zeit auch ein Stück Odenwälder Geschichte auf spannende und Anteilnahme fordernde Weise für junge wie ältere Leute aufzubereiten. 

Auszug aus dem Pressetext von W. Christian Schmitt