Wildweibchenpreis 2019

Wildweibchenpreis 2019

Prof. Dr. Rosemarie Tüpker

 

Frau Prof. Tüpker studierte Musikwissenschaft, Psychologie, Philosophie und Musiktherapie und lehrt an der Philosophischen Fakultät der Universität Münster, wo sie auch Promotionen betreut. Das Schnittfeld von Musik, Märchen und Tiefenpsychologie entdeckte sie durch ein Buchgeschenk von Studenten über Musikmärchen.

Die Verbindung von Märchenforschung und Musiktherapie wurde zu einem ihrer Forschungsschwerpunkte. Ein wesentliches Ergebnis ihrer Forschung ist ihr Buch „Musik im Märchen“, in dem sie die Bedeutung der Musik in 329 europäischen Volksmärchen untersucht.

 

Es ist die umfassendste Sammlung dieser Art, die wissenschaftlich erschlossen nach Herkunft der Märchen, nach Instrumenten und Quellen erschienen ist. Neben ihren ausführlichen tiefenpsychologischen Analysen steht immer wieder die Frage, welche Rolle die Musik in den Märchen spielt, wie sie in der Zeit der Entstehung erlebt wurde und wie sie sich mit den gesellschaftlichen Veränderungen gewandelt hat.

Damit richtet sich die Autorin nicht nur an Märchenforscher, Psychologen und andere Wissenschaftler, sondern auch an alle Menschen, denen Märchen und Musik etwas bedeuten.

Ellen Schmid